Nomada Nomada alboguttata alboguttata · Nomada armata armata · Nomada fabriciana fabriciana · Nomada ferruginata ferruginata · Nomada flava flava · Nomada flavoguttata flavoguttata ·  flavopicta · Nomada fucata fucata · Nomada fulvicornis fulvicornis · Nomada goodeniana goodeniana · Nomada lathburiana lathburiana · Nomada leucophthalma leucophthalma · Nomada marshamella marshamella · Nomada melathoracica melathoracica · Nomada mutica mutica · Nomada obscura obscura · Nomada obtusifrons obtusifrons · Nomada panzeri panzeri · Nomada ruficornis ruficornis · Nomada rufipes rufipes · Nomada sheppardana sheppardana · Nomada succincta succincta ·  villosa · Nomada zonata zonata


Wespenbienen: Nomada succincta

Artname: Nomada succincta Panzer 1798
Synonym: Nomada fulvicornis auct. nec Fabricius 1793
Volksmund: englisch: "Yellow-Legged Nomad-Bee" · niederländisch: "Geelzwarte wespbij"
Merkmale: Nomada-typisch. W.: 10–13 mm; Kopf schwarz, Labrum an den Seitenrändern mit Zähnen; 3. Fühlerglied kürzer als 4., Schaft und oft weitere Glieder oben schwarz; Thorax schwarz, am Ende (Scutellum) mit 2 großen gelben Flecken; Hinter-Tibiae mit zwei zusammenliegenden Dornen. M.: 10–13 mm; wie W., aber: mit gelbem statt schwarzem Labrum; Unterseite & Coxae (Hüften) mit gelblichen Haarflecken; Hinter-Femora (Schenkel) überwiegend schwarz; Hinter-Tibiae (Schienen) mit zwei auseinander liegenden Dornen.
Verbreitung: Süd- und Mitteleuropa, ganz Deutschland.
Lebensraum: Habitate der artspezifischen Wirte.
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene
Wirte: die Sandbienen Andrena nitida, A. labialis und A. nigroaenea, vermutlich auch A. curvungula und A. florea (N. succinta bei A. florea eigene Beobachtung).
Nahrung: wie ihre Wirte unspezialisiert an vielen Nektarquellen
Flugzeit: eine Generation im Jahr (univoltin): Ende März–Ende Juni.
 
Wespenbiene: Nomada succincta, W
Nomada succincta  auf der Lauer

Die Wespenbiene Nomada succinta (ohne deutschen Namen) ist in ihrem Vorkommen vor allem von ihrem Wirt Andrena nitida abhängig, wo sie oft angetroffen wird. Seltener werden Andrena nigroaenea und offenbar auch A. curvungula parasitiert. Nach eigenen Beobachtungen des Autors kommt auch Andrena florea vielleicht in Frage. Für Laien ist diese Wespenbiene ohne Bezug zu einer Nestaggregation ihres Wirts nur schwer von anderen Nomada-Arten zu unterscheiden.

Nomada succincta, W   Nomada succincta, W, an Erdbienen-Nestern
Nomada succincta auf der Lauer-Warte · Solingen-Wald, Kita KOMPASS, 04.06.2003   Nomada succincta an Nestern von Andrena florea

Nomada succincta dringt in ein Erdbienen-Nest ein   Nomada succincta, W
  Dieses Exemplar von N. succincta näherte sich langsam einer grabenden Erdbiene der Art Andrena florea und beobachtete sie längere Zeit. Wenig später drang sie ca. einen Zentimeter tief in eine andere Niströhre (links) dieser A.-florea-Aggregation ein. Zur Eiablage kam es offenbar nicht. · Solingen-Wald, 04.06.2003

Nach wie vor ist ungeklärt, ob N. succincta und eine weitere Wespenbiene, N. goodeniana, zwei voneinander unabhängige Arten oder eine Art mit verschiedener Färbung sind. Morphologisch unterscheiden sie sich nicht.

Nomada succincta   Nomada succincta
Nomada succincta auf einem Stein   · Garten in Solingen-Ohligs, 21.05.2005

Nomada succincta, M   Nomada succincta, M
Nomada succincta  an Ginsterblüte   · Curfsgroeve bei Maastricht (NL), 11.05.2013

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Wespenbienen Nomada villosa nächste Gattung