Nomada Nomada alboguttata alboguttata · Nomada armata armata ·  bifasciata · Nomada fabriciana fabriciana · Nomada ferruginata ferruginata · Nomada flava flava · Nomada flavoguttata flavoguttata ·  flavopicta · Nomada fucata fucata · Nomada fulvicornis fulvicornis · Nomada goodeniana goodeniana · Nomada lathburiana lathburiana · Nomada leucophthalma leucophthalma · Nomada marshamella marshamella · Nomada melathoracica melathoracica · Nomada mutica mutica · Nomada obscura obscura · Nomada obtusifrons obtusifrons · Nomada panzeri panzeri · Nomada ruficornis ruficornis · Nomada rufipes rufipes · Nomada sheppardana sheppardana · Nomada succincta succincta ·  villosa · Nomada zonata zonata


Wespenbienen: Nomada mutica

Artname: Nomada mutica Morawitz 1872
Volksmund: niederländisch: "Gele wespbij"
Merkmale: Nomada-typisch schwarz-gelb gestreift. W.: 10–12 mm; Kopf schwarz, Labrum gelb, ohne Zähne, Antennen dunkelrot, am Ende dunkler, 3. Fühlerglied kürzer als 4. Glied; Thorax schwarz, Scutellum mit großem waagerechtem gelben Balken & niedrigen Höckern, darunter auf dem Propodeum (Mittelfeld & Stutz) zwei senkrechte bzw. leicht schräge gelbe Streifen; Tergite schwarz mit sehr breiten gelben Binden; Beine dunkelrot, Hinter-Tibiae am Ende stumpf & mit langen Dornen. M.: 8–11 mm; wie W., aber: 3. Fühlerglied viel kürzer als 4. Glied; Fleck auf dem Scutellum manchmal geteilt; Körperunterseite dicht behaart.
Verbreitung: Südeuropa bis Mitteleuropa; vereinzelt in ganz Deutschland.
Lebensraum: Habitate des artspezifischen Wirts.
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene
Wirt: die Sandbiene Andrena ferox
Nahrung: bekannte Nektarquellen: Rosengewächse (Rosaceae): Fingerkraut (Potentilla spec.), Weißdorn (Crataegus spec.)
Flugzeit: wie der Wirt eine Generation im Jahr (univoltin): Ende April–Juni/Juli.
Rote Liste: Kategorie 2: Stark gefährdet.
 
Wespenbiene: Nomada mutica, W
Die Wespenbiene Nomada mutica Weibchen Zu einer Vergrößerung des Fotos · Geulhem (Maastricht, NL), 17.05.2012

Nomada mutica (ohne deutschen Namen) zeigt die typische Schwarz-Gelb-Streifung der Wespenbienen. Die Identifizierung ist durch den waagerechten gelben Streifen auf dem Schildchen (Scutellum) und die beiden leichten schrägen gelben Streifen darunter nicht schwer; typisch sind zudem die sehr breiten gelben Binden auf dem Hinterleib und die dunkelroten Beine.
    Die Chance, diese Art zu sehen, ist allerdings sehr gering, denn sie kommt nur vereinzelt dort vor, wo noch ihr Wirt, die Eichen-Erdbiene (Andrena ferox), existiert.

Nomada mutica, W   Nomada mutica, W
Nomada mutica   an einem Nistgang der Sandbiene Andrena ferox · Geulhem, 17.05.2012   Nomada mutica   · "Curfsgroeve", Geulhem, Gemeente Valkenburg (Maastricht, NL), 17.5.2012

Nomada mutica, W   Nomada mutica, W
Nomada mutica  · Geulhem (NL), 17.05.2012   N. mutica  · "Curfsgroeve", Geulhem, 17.05.2012

Nomada mutica, M   Nomada mutica, M
Nomada mutica  · Geulhem (NL), 17.04.2014   N. mutica   · "Curfsgroeve", Geulhem, 17.4.2014

Nomada mutica, R   Nomada mutica, R
Nomada mutica  · Geulhem (NL), 17.04.2014   Nomada mutica   · "Curfsgroeve", Geulhem, Gemeente Valkenburg (NL), 17.04.2014

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Wespenbienen · Nomada obscura nächste Gattung