Nomada Nomada alboguttata alboguttata ·  armata · Nomada bifasciata bifasciata · Nomada fabriciana fabriciana · Nomada ferruginata ferruginata · Nomada flava flava · Nomada flavoguttata flavoguttata ·  flavopicta · Nomada fucata fucata · Nomada fulvicornis fulvicornis · Nomada goodeniana goodeniana · Nomada lathburiana lathburiana · Nomada leucophthalma leucophthalma · Nomada marshamella marshamella · Nomada melathoracica melathoracica · Nomada mutica mutica · Nomada obscura obscura · Nomada obtusifrons obtusifrons · Nomada panzeri panzeri · Nomada ruficornis ruficornis · Nomada rufipes rufipes · Nomada sheppardana sheppardana · Nomada succincta succincta ·  villosa · Nomada zonata zonata


Wespenbienen: Nomada bifasciata

Artname: Nomada bifasciata Olivier 1811
Synonyma: Nomada lepeletieri Pérez 1884, Nomada pusilla Pérez et plur. auct (nec Lepeletier 1841)
Volksmund: deutsch: "Rotbauch-Wespenbiene" · niederländisch: "Bonte wespbij"
Merkmale: ähnlich Nomada fucata. W: Kopf schwarz, Labrum rot & am vorderen Rand gewölbt, 3. Fühlerglied kaum kürzer als 4.; Mesosoma bzw. Thorax: Scutellum mit großem gelbem Fleck, Hinterschienen (3. Tibiae) am Ende mit stumpfem Zahn & eng beieinander 2 krummen Dörnchen; Abdomen: Tergite an der Basis schwarz, Endränder teils dunkel, 2. Tergit mittig rot & gelb gefleckt, 3.–6. Tergit mittig gelb, Sternite rot (wichtiges Merkmal!). M.: ähnlich W.; Fühlergeißel oben rotgelb, 6.–9. Fühlerglied schwarz; 2. & 3. Glied des 3. Beinpaars (= Trochanter & Femur) an der Basis jeweils dicht gelb behaart, Dörnchen an den Hinterschienen weiter auseinander als beim W.; 1. Tergit mittig rot, 2.–7. gelb, Endränder rot, Sternite rot (siehe W.), teils gelb gefleckt.
Verbreitung: Süd- & Mitteleuropa; ganz Deutschland.
Lebensraum: Habitate des artspezifischen Wirts
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene
Wirt: die Sandbiene Andrena gravida
Nahrung: Nektar: unspezialisiert, u. a. Korbblütler (Asteraceae), Rosengewächse (Rosaceae), Weidengew. (Salicaceae).
Flugzeit: 1 Generation im Jahr (univoltin): Anfang April–Ende Mai.
 
Wespenbiene: Nomada bifasciata, W
Nomada bifasciata  · Dillenburg, 31.03.2017 (nix)

Nomada bifasciata, lateinisch 'doppelt gestreifte Wespenbiene', ist nicht wirklich an zwei Streifen zu erkennen, sondern an der roten Färbung der Abdomen-Unterseite. Ansonsten ähnelt die Art dem häufigen Kuckuck Nomada fucata Nomada fucata. Während allerdings dieser die häufige und bivoltine Sandbiene Andrena flavipes Andrena flavipes parasitiert und deshalb ebenfalls zweimal im Jahr fliegt, schmarotzt Nomada bifasciata offenbar ausschlie▀lich bei der univoltinen Sandbiene Andrena gravida Andrena gravida und ist daher ebenfalls univoltin, d. h. nur im Frühjahr anzutreffen.

Nomada bifasciata, W   Nomada bifasciata, W
Nomada bifasciata Weibchen · Dillenburg, 31.03.2017 (nix)   Weibchen · KiTa "Kleiner Prinz" Dillenburg, 12.04.2017 (nix)

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Wespenbienen Nomada fabriciana nächste Gattung