Nomada Nomada alboguttata alboguttata · Nomada armata armata ·  bifasciata · Nomada fabriciana fabriciana · Nomada ferruginata ferruginata · Nomada flava flava · Nomada flavoguttata flavoguttata ·  flavopicta · Nomada fucata fucata · Nomada fulvicornis fulvicornis · Nomada goodeniana goodeniana · Nomada lathburiana lathburiana · Nomada leucophthalma leucophthalma · Nomada marshamella marshamella · Nomada melathoracica melathoracica · Nomada mutica mutica · Nomada obscura obscura · Nomada obtusifrons obtusifrons · Nomada panzeri panzeri · Nomada ruficornis ruficornis · Nomada rufipes rufipes · Nomada sheppardana sheppardana · Nomada succincta succincta ·  villosa · Nomada zonata zonata


Wespenbienen: Nomada fulvicornis

Artname: Nomada fulvicornis Fabricius 1793
Synonyma: Nomada lineola Panzer 1798, N. meridionalis Schmiedeknecht 1882
Volksmund: englisch: "Yellow-Horned Nomad" · niederländisch: "Roodsprietwespbij"
Merkmale: Nomada-typisch, die meisten gelben Flecken kommen mittig nicht zusammen. W.: 10–13 mm; Kopf schwarz, Labrum rot oder gelb, vorn mit einem Zähnchen; Fühler rot, 3. Glied kürzer als 4.; Thorax schwarz, Tegulae gelb, Scutellum mit 2 gelben Flecken; Tergite an beiden Rändern schwarz, 1. T. mit 2 rot umrandeten gelben (selten ganz roten) Flecken, 2. & 3. Tergit mit gelben Flecken, deren Spitzen sich meist nicht treffen; Hinter-Tibiae am Ende stumpf & mit langen schwarzen Dornen. M.: 9–12 mm; wie W., aber: Kopf schwarz mit gelben Flecken; Labrum gelb, mit Zähnchen; Fühler von Spitze bis 6. Glied schwarz, Glied 3 kürzer als breit (kürzer als 4.); Scutellum schwarz mit kleinen gelben Flecken; Hinterschenkel (3. Femur) unten ohne Franse, Hinterschiene am Ende dicht behaart & mit langen Dornen.
Verbreitung: ganz Europa bis Finnland.
Lebensraum: Habitat der artspezifischen Wirte.
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene.
Wirte: die Sandbienen Andrena pilipes und A. tibialis, vermutl. auch A. agilissima, A. bimaculata und A. thoracica.
Nahrung: Nektar: unspezialisiert (angefangen im Frühjahr mit Weiden, Schlehe und Weißdorn etc.)
Flugzeit: zwei Generationen im Jahr (bivoltin): April–Mai & Juli–August.
 
Wespenbiene: Nomada fulvicornis, W
Die Wespenbiene Nomada fulvicornis  · NL, De Biesbosch, 19.04.2011

Die Wespenbiene Nomada fulvicornis (das Art-Epitheton fulvicornis bedeutet 'rotgelbes Horn') läßt sich trotz ihrer Nomada-typischen und wespenähnlichen schwarz-gelben Hinterleibszeichnung schnell von anderen Nomada-Arten zu unterscheiden: Die vier größten gelben Flecken auf dem Abdomen .

Nomada fulvicornis parasitiert eher seltene Sandbienen (Andrena), an deren Vorkommen sie gebunden ist; sie ist also nur selten zu finden.

Wespenbiene: Nomada fulvicornis, W   Nomada fulvicornis, W
Nomada fulvicornis  auf Wirtsnest-Suche · NL, Nationaal Park 'De Biesbosch', 19.04.2011   · , 00.00.0000

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Wespenbienen Nomada goodeniana nächste Gattung