Osmia  adunca ·  aurulenta ·  bicolor ·  bicornis/rufa ·  brevicornis ·  caerulescens ·  cornuta ·  leaiana ·  leucomelana ·  spinulosa


Mauerbienen: Osmia bicornis / rufa   

Artname: Osmia bicornis (Linnaeus 1758)
Synonym: Osmia rufa (Linnaeus 1758)
Volksmund: deutsch: "Rostrote Mauerbiene" · englisch: "Red Mason-Bee" · niederländisch: "Rosse metselbij"
Merkmale: 8–13 mm. W.: Kopf metallisch blau schimmernd, schwarz behaart, Kopfschild (Clypeus) seitlich mit gebogenen Hörnchen (wie bei Osmia cornuta); Thorax auch metallisch blau schimmernd, aber braungrau behaart; Abdomen bronzefarben schimmernd, 1.–2/3. Tergit (= Abdomen-Ringe) rotbraun, 3/4.–6. Tergit aber schwarz behaart, rötliche Bauchbürste. M. etwas schmaler und blaugrünlich schimmernd, mit weißlichem "Schnurrbart" und deutlich längeren Fühlern: Clypeus vorn mittig mit kleiner Kerbe, Fühlerglieder doppelt so lang wie breit, Kopfunterseite und Gesicht weißgelb behaart, Scheitel schwarz behaart; Thorax oberseits rotbraun, unterseits weißgelb behaart, Mittelfeld (= oberer, schräger Teil des Propodeum am Thorax-Ende) matt; Abdomen bis zum 3. Tergit rotbraun, 4.–7. Tergit aber schwarz behaart, 7. Tergit am Ende rundlich.
Verbreitung: weite Teile Europas bis 60° n. Br. und bis Nordafrika und Iran; ganz Deutschland.
Unterarten: Osmia bicornis rufa (= Nominatrasse: Südschweden, Dänemark, England, Portugal, Spanien, Korsika, Sardinien), Osmia bicornis cornigera (Mittel- bis Ost- und Südeuropa), O. b. fracticornis (Mallorca, Nordafrika).
Lebensraum: Waldränder & -lichtungen, Feldhecken, Streuobstwiesen, Parks & Gärten (synanthrop).
Fortpflanzung:  Nester in vorhandenen Hohlräumen aller Art (auch Möbeln, Wänden etc., vorzugsweise 6–7 mm weit), linear bis zu 20, sonst bis zu 30 Brutzellen, die aus feuchter (Lehm-) Erde gebaut werden; Überwinterung als Imago im Kokon.
Kuckuck: keine Kuckucksbiene, aber die Taufliege Cacoxenus indagator.
Nahrung,
Nestproviant:
Pollen vieler Kräuter, Sträucher und Bäume aus 19 Pflanzenfamilien (polylektisch), wenig Nektar; sehr blütenstet.
Flugzeit: eine Generationen im Jahr (univoltin): (März) April–Mai (Juni), Proterandrie (= M. vor W.).
Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), W
Osmia bicornis (ehemals Osmia rufa) : Wer kennt die Rostrote Mauerbiene nicht?

Zu den bekanntesten und verbreitetsten Osmia-Arten gehört Osmia bicornis, ehemals (bzw. für einige Bienenfreunde immer noch) Osmia rufa. Dem alten lateinischen Artnamen rufa entspricht der deutsche Trivialname "Rostrote Mauerbiene", was die überwiegende rostrote Färbung der Behaarung treffend wiedergibt. Das neue, gültige Art-Epitheton, also bicornis, bezieht sich auf die beiden vorstehenden Hörnchen an den Clypeus-Seiten: ein Merkmal, das allerdings auch der Schwestern-Art Osmia cornuta eigen ist. Die große Bekanntheit von Osmia bicornis hat Gründe:

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), W
Osmia bicornis : kurze Pause während eines Sammelflugs · Solingen, 21.04.2007

Brutgeschäft: Kurz nach den Männchen kommen Anfang April die Weibchen aus den Brutzellen des Vorjahres und werden schon von den Männchen erwartet, die sich in der Nähe der Nester häufig Flugduelle liefern. Die Paarungen finden meist in unmittelbarer Nähe der Nester statt, manchmal sogar darin. Dabei betrillern die Männchen mit ihren langen Antennen die Weibchen zunächst, um sie zur Kopulation zu stimulieren. Entomologen (Taina Conrad et al.) beschrieben 2018 in einer Studie quasi 'Dialekte' dieser Form der Kommunikation: "Surprisingly, females were also able to use the males’ vibrations as a signal for country of origin and former investigations revealed that females markedly preferred mating with males from their own region as opposed to males from another country." Neben der drohenden Vermischung regionaler Genome ist auch das ein Grund, den Transport von Puppen oder Imagines der Rostroten Mauerbiene von einer Region in eine andere zu unterbinden.

Osmia-bicornis-Weibchen räumen alte Nester leer, bevor sie diese wiederverwenden. Als Baumaterial verwenden sie vorzugsweise Lehm, aber auch Sand und Erde. Da der Mörtel feucht sein muß, wird er z. B. an Pfützen gesammelt, dann (nach Beobachtung eines Forschers) noch mit Speichel gemischt und schließlich als Kugel zwischen den Mandibeln im Flug abtransportiert. Sind die "Lehmgruben" rar, lassen sich an einzelnen Stellen oft viele Weibchen beim "Ausbaggern" beobachten.
    Osmia bicornis nistet gerne in Röhren von 6–7 mm Durchmesser, nimmt aber auch größere und auch andersförmige Hohlräume an. Die Biene baut die erste Brutzelle am hinteren Ende eines Hohlraums und verschließt sie mit einer Trennwand, die zugleich die Rückwand der nächsten Zelle sein wird; im Falle von "Haufennestern" sind hingegen alle Vorräte und Larven vollständig von Mörtel umgeben. Bevor das Weibchen mit der Befüllung einer Nestzelle beginnt, mörtelt es eine sichelförmige "Türschwelle" und definiert damit den Beginn der Zelle. Von einem Sammelflug angekommen, krabbelt die Mauerbiene zunächst mit dem Kopf voran in enge Niströhren, um wenig später wieder herauszukommen, zu drehen und sich mit dem Hinterleib voran rückwärts gegen die Zellenrückwand zu schieben, wo sie mit den Hinterbeinen den Pollen aus ihrer Bauchbürste streift. Diesem mischt sie nach weiteren Sammelflügen auch etwas Nektar bei, und zwar im Zentrum des Proviants, wo sie schließlich ein einziges Ei ablegt.
    Das stiftförmige Ei ragt mit seinem vorderen Ende leicht schräg aus der Nahrungshalde heraus und ist mit bloßen Auge zu erkennen. Das Weibchen bepudert es noch mit etwas Pollen, bevor es die erwähnte "Türschwelle" zu einem Ring erweitert und die Zelle schließlich ganz schließt. Wenn der Eingang der Niströhre noch nicht erreicht ist, ist nun die nächste Brutzelle dran. Die Trennwände sind mit nur 1–3 mm Dicke nicht sonderlich stabil, der Nestverschluß hingegen kann eine Stärke von 12 mm erreichen.

Das 1999 von Prof. Dr. Holger H. Dathe gegründete Kuratorium Insekt des Jahres hat die Rostrote Mauerbiene zum "Insekt des Jahres 2019 für Deutschland, Österreich und die Schweiz" gekürt. Paul Westrich hat aus diesem Anlaß zu Osmia bicornis einen Nach außerhalb dieser Website Steckbrief verfaßt.

Am Nest   ·  Ruhe & Sonnenbad   ·  Paarung   ·  Streit   ·  Blütenbesuch   ·  abgeflogen 

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, M
Osmia bicornis  · Solingen-Vockert, 17.04.2008   Osmia-bicornis- auf Balkonplatten, März 2001

Nest der Rostroten Mauerbiene im Bambusrohr
Kokons der Rostroten Mauerbiene (Osmia bicornis) in einem gespaltenen Bambusrohr; sichtbar sind links eine Speckkäfer-Larve (Dermestidae) und rechts schwarzer Kot der Bienenlarven · Solingen, 09.06.2007

Am Nest

Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, MMMM
Osmia bicornis: Männchen-"WG"  in einem alten Baumstamm · Oberhausen, 26.04.2008

Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, M   Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis   im Nesteingang · Solingen-Ohligs, 27.03.2014   Osmia bicornis  · Solingen-Ohligs, 01.05.2012

Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, M   Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis  an einem Nistziegel · Solingen, 23.04.2008   Osmia bicornis  · W'tal Eskesberg, 21.04.2011

Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, W am Nest   Osmia bicornis / rufa, W am Nest
Osmia bicornis  am Nest · Solingen, 24.04.2014   Osmia bicornis   · W'tal Eskesberg, 02.06.2012

Ruhephase & Sonnenbad

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, M
O. bicornis , 1. Sonnenbad · Solingen, 1.4.2007   Osmia bicornis : Der Lichteinfall bewirkt Wunder!

Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, W   Mauerbiene Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis  nach dem ersten Ausflug ...   ... und der Entleerung · Solingen-Ohligs, 07.04.2009

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis , sonnenbadend   Osmia bicornis  · Solingen, 28.03.2010

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, W
O. bicornis , sonnenbadend · SG, 22.04.2013   Osmia bicornis   · Solingen, 08.04.2007

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, W
O. bicornis  , sonnenbadend auf einem Stein   Osmia bicornis  · Solingen, 22.04.2013

Paarungen

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), MW   Osmia bicornis / rufa, MW
Osmia bicornis  : Paarungsversuch unterhalb einer Nisthilfe · Solingen, 12.04.2007   Osmia bicornis  : Paarungsversuch auf Balkonfliesen · Solingen, 12.04.2007

Innerartlicher Streit

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), WW   Osmia bicornis / rufa, WW
Osmia bicornis: Streit zwischen zwei    Osmia bicornis  · Solingen, 03.05.2008

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, W
O. bicornis: ein   zerrt das zweite aus dem Nest   Osmia bicornis   · Solingen, 03.05.2008

Blütenbesuch

Osmia bicornis / rufa, M an Apfelblüte   Osmia bicornis / rufa, M an Zier-Schneeheide
Osmia bicornis an Apfelblüte · Solingen-Ohligs, 17.04.2011   Osmia bicornis an Zier-Schneeheide · Solingen-Ohligs, 26.03.2011

Osmia bicornis / rufa, M   Osmia bicornis / rufa, M
Osmia bicornis an Traubenhyazinthe (Muscari)   Osmia bicornis · Solingen, 27.03.2014

Osmia bicornis / rufa, W   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis  an Zier-Schneeheide   Osmia bicornis  · Solingen, 27.03.2012

Osmia bicornis / rufa, M   Osmia bicornis / rufa, M
Osmia bicornis  · Solingen, 14.04.2013   Osmia bicornis  · Solingen, 06.04.2011

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, M
Osmia bicornis an der Zierjohannisbeere   Osmia bicornis · Fotos: Solingen, 1.4.2007

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, M
Osmia bicornis  an Zierjohannisbeere   Osmia bicornis   · Solingen-Vockert, 17.4.2008

Osmia bicornis/rufa M, auf Schnittlauch   Osmia bicornis / rufa, M an Zierjohannisbeere
Osmia bicornis   auf Schnittlauch · Solingen, 05.05.2011   O. bicornis  an Cotoneaster · Haan, 13.05.2019

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), W   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis  an Günsel (Ajuga genevensis)   Osmia bicornis  · Solingen-Vockert, 11.05.2008

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), W   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis  auf Crepis   · Düsseldorf, Urdenbacher Kämpe, 28.05.2012

Alt & "abgeflogen"

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), W   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis: altes am Vergißmeinnicht   Osmia bicornis , alt · Solingen, 02.06.2013

Rostrote Mauerbiene (Osmia bicornis/rufa), M   Osmia bicornis / rufa, W
Osmia bicornis: altes   · Solingen, 03.05.2008   Osmia bicornis , alt · SG, 02.06.2013

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Mauerbienen    · Osmia brevicornis nächste Gattung