Osmia  adunca ·  aurulenta ·  bicolor ·  bicornis/rufa ·  brevicornis ·  caerulescens ·  cornuta ·  leaiana ·  leucomelana ·  spinulosa


Mauerbienen: Osmia leaiana

Artname: Osmia leaiana (Kirby 1802)
Volksmund: deutsch: "Distel-Mauerbiene" · englisch: "Orange-Vented Mason-Bee" · niederländisch: "Kauwende metselbij"
Merkmale: W.: 9–10 mm; schwarz, manchmal blau metallisch schimmernd, weißlich/beige behaart; Kopf: Augen schwarz, Gesicht hell behaart, Mandibeln verdickt; Thorax bzw. Mesosoma schütter behaart, Mittelfeld des Propodeums (welches schon ein Teil des Abdomens ist) überwiegend glatt (also wenig gepunktet), Punktzwischenräume aber matt & genarbt; Metasoma: Tergite mit weißlichen Endbinden, Unterseite mit rötlicher Bauchbürste. M.: 8–10 mm, ähnlich W.; grünlich metallisch schimmernd, rotbraun behaart; Kopf: zwischen Augen und Hinterrand dicht punktiert; Propodeum oben mit gerippter Furche, Mittelfeld glänzend, selten genarbt, Punktierung daneben mit matten Zwischenräumen (siehe W.); Metasoma: Haarfransen am Ende des 3.–5. Tergits bedecken den ganzen Endrand, 6. T. am Endrand gekerbt, 7. Tergit mit 2 Spitzen; Beine unauffällig kurz behaart, Metatarsi der Hinterbeine vorn mit 1 Zahn.
Verbreitung: Süd- und Mitteleuropa; ganz Deutschland, in den Alpen bis 2100 m.
Lebensraum: Waldränder, Streuobstwiesen, auch Brachen, Ruderalflächen und Parks.
Fortpflanzung:  in vorhandenen Hohlräumen in Totholz – vor allem in Käferfraßgängen, auch in Schilfhalmen – & in Löchern in Steinen.
Kuckuck: die Düsterbiene Stelis phaeoptera
Nahrung: spezialisiert (oligolektisch) auf Korbblütler (Asteraceae), besonders Cynareae (Unterfamilie Carduoideae) & Cichorioideae.
Flugzeit: eine Generation im Jahr (univoltin): Mai–Juli (M.) bzw. August/September (W.).
Rote Liste: Kategorie V: Art der Vorwarnliste
Mauerbiene: Osmia leaiana, W
Osmia leaiana mit gelbem Pollen · Leverkusen, Neulandpark, 17.6.2007 (jac)

Diese Mauerbiene gehört zu den Korbblütler-Spezialisten. Das unten abgebildete Weibchen sammelte mit Heriades-ähnlichen Abdomen-Bewegungen Pollen auf einem Köpfchen der großen Gold-Kornblume (Centaurea macrocephala). (Es wurde damals zunächst für Osmia spinulosa gehalten; diese verwandte Art hat jedoch grünliche Augen.)

Mauerbiene: Osmia leaiana, W   Osmia leaiana, W, an Centaurea macrocephala
Osmia leaiana  auf der Gold-Kornblume (Centaurea macrocephala), einem Korbblütler   Leverkusen, Wildbienengarten im Neulandpark (Landesgartgenschau 2005), 17.06.2007

Osmia leaiana, W   Mauerbiene: Osmia leaiana, W - Foto fehlt noch
Osmia leaiana  · LV Neulandpark, 01.07.2012   Leverkusen, Wildbienengarten, 00.002013

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Mauerbienen · Osmia leucomelana nächste Gattung