Hylaeus:  annularis ·  communis ·  confusus ·  hyalinatus ·  nigritus ·  punctulatissimus ·  rinki ·  signatus ·  variegatus


Maskenbiene: Hylaeus confusus

Artname: Hylaeus confusus Nylander 1852
Volksmund: englisch: "White-Jawed Yellow-Face" · niederländisch: "Poldermaskerbij"
Merkmale: Von anderen Hylaeus-Arten kaum unterscheidbar. 6–8 mm. W: schwarzer Kopf mit 2 gelben "Tränenstrichen" unter den Augen; schwarzer Thorax mit 2 gelben Flecken am Fügelansatz; Beine schwarz, 1. Drittel der Hinter-Tibia gelb; Abdomen schwarz & unbehaart. M: wie W., aber: schwarzer Kopf mit gelber Gesichtsmaske.
Verbreitung: Europa bis Mittelfinnland; ganz Deutschland; in den Alpen bis 2000 m.
Lebensraum: Waldrändern und -lichtungen, Streuobstwiesen, Schilfröhrichte, Sandheiden, Sand- & Lehmgruben, Weinberge, Ruderalflächen.
Fortpflanzung:  Vorhandene Gänge in Totholz, in dürren Brombeerranken und in alten Eichengallen der Gallwespe Andricus kollari.
Kuckucke: Schmalbauchwespen (Gasteruptionidae)
Nahrung,
Nestproviant:
wahrscheinlich unspezialisiert (polylektisch), u. a. an diesen Familien: Korbblütler (Asteraceae), Glockenblumengew. (Camanulaceae), Schmetterlingsbl. (Fabaceae), Lippenblütler (Lamiaceae), Resedagew. (Resedaceae), Rosengew. (Rosaceae).
Flugzeit: 1–2 Generationen im Jahr (univoltin, partiell bivoltin): Anfang (M) bzw. Mitte (W) Mai bis September.
Maskenbiene Hylaeus confusus
Hylaeus confusus  · W'tal, 01.07.2008

Die Maskenbiene Hylaeus confusus ist Hylaeus gibbus sehr ähnlich; beide werden von Amiet et al. für nur eine Art (konspezifisch) gehalten. Unter günstigen Bedingungen erscheint im Hochsommer eine zweite Generation.

Hylaeus confusus, W   Hylaeus confusus, M
Hylaeus confusus an Stachys palustris ·   Hylaeus gibbus? · Wuppertal, 01.07.2008

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Maskenbienen Hylaeus hyalinatus nächste Gattung