Coelioxys  afra ·  aurolimbata ·  conica ·  conoidea ·  echinata ·  elongata ·  inermis ·  rufescens


Kegelbienen: Coelioxys inermis

Artname: Coelioxys inermis (Kirby 1802)
Synonym: Coelioxys acuminata Nylander 1852
Volksmund: englisch: "Shiny-Vented Sharp-Tail" · niederländisch: "Gewone kegelbij"
Merkmale: W.: 9–10 mm; Körper schwarz, Clypeus kurz beige behaart, mit gelblichen Borsten durchsetzt; Thorax oberseits schütter beige, seitlich stark hell behaart; Abdomen mit breiten weißlichen Endbinden, 1. Tergit mittig unterbrochen, 4. Sternit glänzend & feiner punktiert als 3. St., 5. St. am Ende schmaler als 6. St., der länger ist als der 6. Tergit und am Ende seitlich je ein Zähnchen aufweist; 1. Glied (Coxa) des 1. Beins mit einem Zahn. M.: 9–10 mm; wie W., aber Clypeus lang behaart, Binden mittig stark verschmälert oder unterbrochen, 2. Tergit seitlich mit langen schmalen Gruben, 4. Sternit mit unterbrochener Endbinde; Gonostyli schmal & locker behaart.
Verbreitung: Europa einschließlich Großbritannien bis 66° nördl. Breite und bis Zentralasien; ganz Deutschland.
Lebensraum: Habitate des Wirts: Waldränder & -lichtungen, Steinbrüche, Dorf- & Stadtränder.
Fortpflanzung:  Kuckucksbiene
Wirt: Die Blattschneiderbienen Megachile centuncularis, M. versicolor, M. alpicola & M. lapponica.
Nahrung: Nektar: unspezialisiert, viele Pflanzenfamilien.
Flugzeit: 1–2 Generationen im Jahr (partiell bivoltin): Mai–Mitte August (M) bzw. Anfang Oktober (W).
Rote Liste: Kategorie G: Gefährdung anzunehmen, Status unbekannt
Kegelbiene Coelioxys inermis
Coelioxys inermis  · Bonn, 31.07.2008

Coelioxys inermis ist im Feld von anderen Kegelbienenarten (z. B. C. rufescens) nicht zu unterscheiden. Sie ist natürlich dort zu finden, wo ihre Wirte vorkommen: Diese sind nach heutigen Erkenntnissen ausschließlich Blattschneiderbienen Megachile spec., und zwar die nicht gerade häufigen Arten Megachile centuncularis, M. versicolor, M. alpicola & M. lapponica.
    Das Problem bei der Identifizierung ist die Ähnlichkeit mit anderen Coelioxys-Arten; speziell die Drohnen sind nur mit Mühe, d. h. mit dem Binokular zu unterscheiden. Die Drohne auf dem Foto wurde auf diese Weise von einem Fachmann als Coelioxys inermis identifiziert.

Übrigens: Der wissenschaftliche Artname inermis bedeutet 'unbewaffnet'; einige wenige Bienenfreunde glauben deshalb, diese Art "Unbewehrte Kegelbiene" nennen zu müssen. Das ist natürlich Unsinn: Diese Art ist im weiblichen Geschlecht ebenso mit einem Wehrstachel ausgestattet wie alle anderen Kegelbienen bzw. Bienen im allgemeinen – und für den Menschen absolut harmlos.

Coelioxys inermis, M   Coelioxys inermis, M
Kegelbiene Coelioxys inermis , Nektar-saugend   Coelioxys inermis  · Solingen-Ohligs, 21.06.2011

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Kegelbienen Coelioxys rufescens nächste Gattung