Megachile  centuncularis ·  circumcincta ·  dorsalis ·  ericetorum ·  lapponica ·  ligniseca ·  maritima ·  nigriventris ·  pilidens ·  rotundata ·  versicolor ·  willughbiella


Blattschneiderbienen: Megachile circumcincta

Artname: Megachile circumcincta (Kirby 1802)
Volksmund: (deutsch: "Zottige Blattschneiderbiene") · englisch: "Black-headed Leaf-Cutter" · niederländisch: "Ruige behangersbij"
Merkmale: W.: 11–13 mm, lang braun behaart; Kopf: Gesicht braun, Clypeus mit glänzendem Grat, Schläfen weißlich behaart; Mesosoma: Buckelschild (Mesonotum) braun behaart, Thorax-Seiten & -unterseite weißlich; Abdomen bzw. Metasoma: 1.–3. Tergit hellbraun, 4.–6. Tergit schwarz, 4.–5. T. mit hellen Endbinden, Bauchbürste rot, 5. & 6. Sternit aber schwarz. M.: 11–13 mm, ähnlich W.; Kopf: letztes Fühlerglied rundlich verbreitert; 1. Beinpaar: Coxa (= kurzes, körpernächstes Beinglied) mit Dorn & gelbem Haarfleck, Metatarsus (= Basitarsus) hellgelb, Behaarung unten doppelt so lang wie Tarsen-Breite.
Verbreitung: Mittel- & Osteuropa, östlich bis Mongolei; bis 2200 m; ganz Deutschland.
Lebensraum: vor allem Sandgebiete, auch Löß- & Lehmgebiete an Böchungen, in Sand-, Kies- & Lehmgruben, auf Magerrasen, auch Gärten.
Fortpflanzung: Nester an vegetationsarmen Stellen in selbstgegrabenen Hohlräumen im Boden dicht unter der Erdoberfläche bzw. unter Steinen und in vorhandenen oberirdischen Hohlräumen; Brutzellen mit Laubblatt-Ausschnitten.
Kuckuck: Kegelbienen Coelioxys conica & C. mandibularis
Nahrung: unspezialisiert (polylektisch), 4 Pflanzenfamilien als Pollenquellen: Glockenblumengewächse (Campanulaceae), Schmetterlingsblütler (Fabaceae), Nachtkerzengew. (Onagraceae), Grasbaumgew. (Xanthorrhoeaceae).
Flugzeit: 1 Generation im Jahr univoltin): Mai–August.
Rote Liste: Kategorie V: Vorwarnliste.
Megachile circumcincta, W (1)
Megachile circumcincta  · 11.5.2018 (nix)

Megachile circumcincta ist eine in Deutschland weitverbreitete und in geeigneten Lebensräumen nicht seltene Blattschneiderbiene, die gelegentlich auch in Siedlungen (Gärten und Parks) zu beobachten ist. Der wissenschaftliche Artname bedeutet 'umgürtet', die Bänderung des Hinterleibs ist allerdings weniger ausgeprägt als bei anderen Megachile-Arten; vielleicht paßt der mundartliche niederländische Name, "Ruige behangersbij" = 'Rauhe Tapeziererbiene', besser zu ihrem Äußeren, ein deutsches Pendant wäre also z. B. "Struppige Blattschneiderbiene".

Megachile circumcincta, W an Vicia sepium (2)   Megachile circumcincta, W an Vicia sepium (3)
Megachile circumcincta  an Vicia sepium · Dillenburg, 11.05.2018 (nix)   Megachile circumcincta  an Vicia sepium · Dillenburg, 11.05.2018 (nix)

Megachile circumcincta, M, an Wisteria   Megachile circumcincta, M an Nisthilfe
Megachile circumcincta  an Blauregen (Wisteria) · Dillenburg, 11.05.2018 (nix)   Megachile circumcincta  an der Nisthilfe des Fotografen · Dillenburg, 11.05.2018 (nix)

Megachile circumcincta, M, an Vicia sepium (2)   Megachile circumcincta, M an Nisthilfe
Megachile circumcincta  an Zaun-Wicke (Vicia sepium) · Dillenburg, 13.05.2018 (nix)   Megachile circumcincta  auf dem Finger des Fotografen · Dillenburg, 13.05.2018 (nix)

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Mörtel- & Blattschneiderbienen Megachile dorsalis nächste Gattung